Aktuelle Einschränkungen

Rothaarsteig / Tourenplanung / Aktuelle Einschränkungen

Aktuelle Einschränkungen am Rothaarsteig

Aufgrund von verschiedenen Umständen kann es immer mal zu Sperrungen, Umleitungen oder Einschränkungen entlang des Rothaarsteig kommen. Die uns bekannten, aktuellen Informationen sind hier für Sie zusammengefasst. Teilen Sie uns an info@rothaarsteig.de gerne mit, falls Sie auf ein Hindernis stoßen, was hier noch nicht erwähnt ist.

Holzerntemaßnahmen - Wichtiger Hinweis!

Die Forstämter am Rothaarsteig weisen darauf hin, dass es aufgrund der Borkenkäfer-Problematik und der damit verbundenen, notwendigen Holzerntemaßnahmen in den Wäldern immer wieder zu kurzfristigen Sperrungen von Wanderwegen kommen kann. Das Betreten gesperrter Wege ist verboten und lebensgefährlich! Wir bitten Sie, die Sperrungen zu beachten und diese Wege nicht zu betreten.
Weitere Informationen über das Verhalten im Wald finden Sie auch unter: https://www.wald-und-holz.nrw.de/wald-erleben/verhalten-im-wald  
Bitte beachten Sie auch, dass der Wegezustand aufgrund der notwendigen Holzerntemaßnahmen teilweise etwas in Mitleidenschaft gezogen sein kann.

Konkrete Einschränkungen sind derzeit in folgenden Bereichen bekannt:

  • Bei Rabenscheid auf der Westerwaldvariante ist die Brücke über den Aubach gesperrt. Eine Umleitung  ist ausgeschildert und führt ein kurzes Stück über die L3044. Der Weg wird 200 m länger. Betroffen ist die Westerwaldvariante.
  • Die Rothaarsteig-Spur Trödelsteinpfad ist am 12.11.22 wegen einer Jagd komplett gesperrt. 

Hinweis zum erhöhten Waldbrandrisiko
Bitte bedenken Sie, dass aufgrund der Trockenheit aktuell ein erhöhtes Waldbrandrisiko herrscht! Beachten Sie daher bitte folgende Hinweise:

  • Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald - es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 1. März bis zum 31. Oktober.
  • Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern zum Wald.
  • Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald - Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen.

Wenn es (zu) spät ist:

  • Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist. Überprüfen Sie ggf. die Stelle sorgfältig.
  • Melden Sie Brände über die "112".
  • Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg.

Der Wald dankt es Ihnen!

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.