Rothaarsteig-Spur Dill-BergtourWanderung

Idyllisches Dilltal und aussichtsreicher Rothaarkamm - beides können Sieauf der Dill-Bergtour wunderbar miteinander verbinden.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Auf dem Wegzum Rothaarkamm durchqueren Sie den historischen Hauberg Offdilln,der Ihnen spannende Einblicke in diese uralte Form der Waldbewirtschaftunggibt. Die malerische Quelle des Bocksborn lädt zur Rast ein. Aufdem ROTHAARSTEIG angekommen, genießen Sie grandiose Aussichtenin das Lahn-Dill-Bergland und das Siegerland. Die Abendstimmungauf der Aussichtsplattform „Nase im Wind” auf der Tiefenrother Höhemuss man erleben, beschreiben kann man sie nicht. Der Haubergspfadauf der Tiefenrother Höhe gibt Einblicke in die Tätigkeiten der Waldnutzer.Auf Anfrage bieten die Ranger des Landesbetriebes Wald und HolzNRW hier Führungen an. Die Lucaseiche nahe beim Forsthaus Steinbachwacht majestätisch über die Wanderer. 27,5 Meter reckt sie sichjetzt seit ca. 220 Jahren gen Himmel, gestützt auf einem 385 Zentimeterumfassenden Stamm. Beeindruckend! Wie die gesamte Dill-Bergtour.

Historischer Hauber Offdilln - Bockshornquelle - Aussichtsplattform "Nase im Wind" - Tiefenrother Höhe - Haubergspfad - Lucaseiche

Bitte achten Sie bei Ihrer Wanderung über die Dill-Bergtour auf wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk. Wir möchten nämlich, dass Sie nicht nur „trocken” sondern auch „guten” Fußes auf dem Rothaarsteig unterwegs sind.

Damit Sie für Ihre Wanderung auf dem Rothaarsteig gut ausgerüstet sind, haben wir online für Sie in unserem Rothaarsteig WanderLaden schönes, praktisches Wanderzubehör zusammengestellt. Hier finden Sie z.B. Wanderequipment und -bekleidung von unserem Premiumpartner Tatonka aber auch viele ausgefallene Ideen für daheim und unterwegs.

Schauen Sie einmal online unter shop.rothaarsteig.de vorbei. Bestimmt ist auch für Sie etwas passendes dabei!

 Informationen zu den Rettungstafeln am Rothaarsteig

Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen?

Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist der Rothaarsteig durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.

 

Bitte bedenken Sie, dass aufgrund der Trockenheit aktuell ein erhöhtes Waldbrandrisiko herrscht! Beachten Sie daher bitte folgende Hinweise:

Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald - es gilt im Frühling, Sommer und Herbst, genauer: von 1. März bis zum 31. Oktober.

Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern zum Wald.

Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald - Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen.

Wenn es (zu) spät ist:

Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist. Überprüfen Sie ggf. die Stelle sorgfältig.

Melden Sie Brände über die "112".

Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg.

Der Wald dankt es Ihnen!

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit mittel
Länge 15,8 km
Aufstieg 279 m
Abstieg 279 m
Dauer 4,19 h
Niedrigster Punkt 327 m
Höchster Punkt 569 m

Startpunkt der Tour:

Mühlenhof 1 - Haiger-Offdilln

Zielpunkt der Tour:

Mühlenhof 1 - Haiger-Offdilln

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Premiumweg Deutsches Wandersiegel
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • familienfreundlich
  • kulturell / historisch
  • botanische Highlights

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Informationen zum Rothaarsteig erhalten Sie auf www.rothaarsteig.de sowie telefonisch an der kostenlosen Service Hotline unter 02974 / 499 4163.

Einen Tourenbericht inkl. Bilder finden Sie auf dem Wanderblog Travellerblog.

Die Tour wird präsentiert von:

Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.