Winterwandern am Rothaarsteig

Wer im Winter am Rothaarsteig wandert, erlebt die Kraft und die Schönheit der Natur hautnah und erfährt die einzigartige Ruhe und Gelassenheit - auf vielen Kilometern zwischen Brilon und Dillenburg. 

Bitte beachten Sie ein paar Dinge, für den unbeschwerten Winter-Wanderspaß:

  • Winterwanderungen sind häufig anstrengender als das Begehen von Wanderwegen im Sommer, wenn kein Schnee liegt. Bedenken Sie das bei Ihrer Routenplanung.
  • Schnee macht die Orientierung etwas schwieriger. Die im Sommer bekannte Wanderwege sehen weiß beschneit ganz anders aus. Achten Sie daher sorgfältig auf die Wegweiser. 
  • Achten Sie auch auf warme Kleidung, am besten in mehreren Schichten ("Zwiebelprinzip"). Halten Sie ggf. in Ihrem Rucksack zusätzliche warme Sachen vor, die Sie schnell überziehen können, wenn Ihnen kalt wird. Wenn am späten Nachmittag die Sonne untergeht, wird es schnell empfindlich kühl.
  • Nehmen Sie im Winterwald besondere Rücksicht auf die Wildtiere. Sie müssen größtenteils von ihren Reserven leben und lassen es daher ruhiger angehen. Bleiben Sie daher bitte auf den markierten Wegen und lassen Sie Ihre Hunde angeleint, um Reh & Co. eine unnötige Flucht zu ersparen.

Winterwanderung Schmallenberg/Grafschaft

Schwierigkeit: leicht

 4,13 km  1,3 h  46 m  40 m

Winterwanderung Latrop/Schanze

Schwierigkeit: schwer

 7,03 km  2,3 h  284 m  0 m

Rundweg um Jagdhaus J3

Schwierigkeit: mittel

 4,88 km  1,17 h  52 m  52 m

Winterwanderung "Schustersknapp" in Brilon-Petersborn

Schwierigkeit: mittel

 3,73 km  1,32 h  64 m  64 m

Winterwanderweg "Rund um die Lange Heide" in Brilon-Petersborn

Schwierigkeit: mittel

 6,22 km  1,10 h  147 m  147 m

Winterberg - Altastenberg

Schwierigkeit: mittel

 5,63 km  1,43 h  145 m  31 m

Hochheide

Schwierigkeit: leicht

 2,72 km  0,49 h  42 m  41 m

Grenzweg Kahler Asten - Langewiese - Hoheleye

Schwierigkeit: mittel

 13,51 km  2,30 h  279 m  280 m
-