Ilsequelle

Wallfahrtsort im Mittelalter, dem Wasser werden heilende Kräfte nachgesagt

Ilsequelle
Ilsequelle - © rothaarsteig.de

Die Ilse entspringt unterhalb des Kompaß, der höchsten Erhebung der Stadt Bad Laasphe. Nach etwas mehr als 8 Kilometern mündet die Ilse bei Feudingen in die Lahn. Im Mittelalter war die Quelle als Heilige Ilsequelle bekannt. Durch das Trinken von Quellwasser aus einem Trinkbrunnen und Baden im künstlich angelegten Badeweiher hofften Kranke, Linderung zu finden. Die Pestwelle von 1625 und der Dreißigjährige Krieg (1618–1648) beendete dies vorerst.

-