Ginsterkopf bei Brilon-Wald

Der Ginsterkopf ist ein 663,3 m über NN hoher Berg im Rothaargebirge und liegt zwischen Brilon-Wald und Elleringhausen im nordrhein-westfälischen Hochsauerlandkreis. Vom Gipfel des Ginsterkopfes hat man einen guten Blick auf die südwestlich liegenden Bruchhauser Steine.

Beschreibung

Den Ginsterkopf - mit seiner herrlichen Aussicht - kann man auf den Wanderwegen: Rothaarsteig und Briloner Kammweg erleben.

Die Gesteine im Gebiet des Ginsterkopfes werden aus Tonschiefern der Oberen Fredeburgschichten gebildet. Diese geschieferten Ton- und Schluffsteine mit sandigen Einlagerungen wurden vor etwa 390 Millionen Jahren als Sande und Tone am Grunde des damaligen Meeres abgelagert. Auffällig sind die drei Kuppen des Ginsterkopfes. Sie bestehen im Untergrund aus verwitterungsresistenten Schieferpartien, die heute als Felsklippen an der Oberfläche sichtbar sind. Über Jahrmillionen andauernde Zeiträume wurden sie unter dem Einfluss von Wind und Wetter aus dem Umgebungsgestein heraus präpariert. Deutlich zu erkennen ist die Schieferung im Gestein, die sich durch engständige, parallel verlaufende Flächen bemerkbar macht. Dieses Trennflächensystem ist charakteristisch für die Tonschiefer des Rheinischen Schiefergebirges und entstand durch den hohen Einengungsdruck, der bei der Gebirgsbildung auf das Gestein eingewirkt hat.

Alter der Gesteine: Obere Fredeburg-Schichten: Eifel-Stufe, Mitteldevon (etwa 390 Millionen Jahre vor heute)

freier Eintritt

Karte & Anreise

Ginsterkopf bei Brilon-Wald

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

-