Rothaarsteig 2. Etappe: von Willingen nach WinterbergFernwanderweg

Die 2. Etappe des Rothaarsteigs führt auf 22 km von Willingen nach Winterberg – über den höchsten Punkt Nordrhein-Westfalens (Langenberg 843 m), den Richtplatz, die Niedersfelder Hochheide und die Ruhrquelle bis in den Wintersportort Winterberg.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Die zweite Etappe auf dem Rothaarsteig beginnt in Willingen. Über den Zugangsweg geht es hinauf auf den Richtplatz.  Von hier aus wendet sich der Rothaarsteig nach Süden und verläuft über den Rothaarkamm auf der hessischen Landesgrenze, die gleichzeitig auch Wasserscheide zwischen Rhein und Weser ist. Vom Richtplatz ist es dann nicht mehr weit zum Langenberg, dem höchsten Berg in Nordrhein-Westfalen.

 Über den Kamm geht es weiter bis zum Naturschutzgebiet Neuer Hagen, der größten Hoch- oder Bergheide Nordrhein-Westfalens mit einem kleinen Moorgebiet. Am Rand des Naturschutzgebietes liegt mit dem Clemensbergs (839m) einer der wenigen Rothaar-Gipfel, die waldlos sind und daher auch ohne Aussichtsturm eine schöne Weitsicht bieten. Vorbei an der Quelle der Hoppecke geht es über den Hillekopf (805m) nach Küstelberg.

 Von Küstelberg aus führt der Rothaarsteig in Richtung Westen und passiert den ehemaligen Steinbruch Wagenschmier. Die mittelalterliche Heidenstraße, die ebenfalls hier verläuft, hat eindrucksvolle Spuren in der Landschaft hinterlassen.

 Danach erreicht der Steig die Quelle der Ruhr, Namensgeber des Ruhrgebietes, des größten Ballungsgebietes Deutschlands. Das letzte Wegstück auf dieser Etappe führt dann mitten hinein in den Wintersportort Winterberg. Kurz vor Erreichen des Zentrums taucht der Rothaarsteig in das Helletal hinab, eine alpin anmutende Klamm mit Regenwald-Atmosphäre mitten im Rothaargebirge. Ein Stück Landschaft voll bizarrer Schönheit mitten in Winterberg.

Bruchhausen - Bruchhauser Steine - Richtplatz - Langenberg - Naturschutzgebiet Neuer Hagen - Clemensberg - Hoppecke-Quelle - Hillekopf - Medebacher Bucht - Küstelberg - Ruhrquelle - Winterberg

Der Rothaarsteig führt über zahlreiche naturnahe Pfade abseits land- und forstwirtschaftlicher Wege. Daher ist wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk ein Muss für jede Wanderung. Wir möchten nämlich, dass Sie nicht nur „trocken” sondern auch „guten” Fußes den „Weg der Sinne” erleben.

Damit Sie für Ihre Wanderung auf dem Rothaarsteig gut ausgerüstet sind, haben wir online für Sie in unserem Rothaarsteig WanderLaden schönes, praktisches Wanderzubehör zusammengestellt. Hier finden Sie z.B. Wanderequipment und -bekleidung von unserem Premiumpartner Tatonka aber auch viele ausgefallene Ideen für daheim und unterwegs.

Schauen Sie einmal online unter shop.rothaarsteig.de vorbei. Bestimmt ist auch für Sie etwas passendes dabei!

Falls Sie bereits beim Kauf Ihrer Wanderausrüstung ein wenig Rothaarsteig-Flair spüren möchten, besuchen Sie doch eine der Karstadt Sports Filialen in Köln, Dortmund, Düsseldorf, Essen oder Münster. Hier können Sie ein Stück Rothaarsteig "live und in Farbe" erleben. 

  • Bruchhauser Steine
  • Richtplatz
  • Langenberg
  • Niedersfelder Hochheide
  • Clemensberg
  • Erlebnispunkt „Wald als Wirtschaftsraum“
  • Ruhrquelle
  • Heidenstraße

Informationen zu den Rettungstafeln am Rothaarsteig

Meist verlaufen Wanderwege abseits von Ortschaften und Siedlungen und jeder Wanderer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wohl wäre, wenn es jetzt zu einem Notfall kommt. Wie kann ich hier gefunden werden? Wo bin ich überhaupt? Kann mich der Rettungsdienst erreichen?

Im Ernstfall muss es aber schnell gehen! Daher ist der Rothaarsteig durchgehend mit sogenannten Rettungsschildern ausgestattet. Auf den grün-weißen Plaketten, die an den Pfosten der Wegweiser angebracht sind, befindet sich eine Nummer, die Sie beim Absetzen Ihres Notrufes durchgeben müssen. Damit wissen die Rettungskräfte genau, wo Sie sich befinden und wertvolle Zeit kann eingespart werden.

Aus Richtung Ruhrgebiet, Dortmund:

  • A44 in Richtung Kassel
  • am Autobahnkreuz Werl (54) von der A44 auf die A445/A46 in Richtung Brilon, Arnsberg, Bestwig
  • verlassen Sie die A46 an der Anschlussstelle Bestwig (71) in Richtung Bestwig und fahren auf die B7
  • nach der Ortsdurchfahrt Bestwig verlassen Sie die B7 und biegen halb rechts in die L743 in Richtung Olsberg ein
  • fahren Sie durch Olsberg bis zur Kreuzung L743/B480 (Am Markt) und biegen links in die Bahnhofstraße (B480) ein. Folgen Sie dem Straßenverlauf für 127 m
  • verlassen Sie die Bahnhofstraße (B480) und biegen rechts in die Hüttenstraße (L743) ein
  • nachdem Sie Elleinghausen durchfahren haben, verlassen Sie die L743 und biegen Sie rechts in die Hochsauerlandstraße (K47) Richtung Bruchhausen ein
  • nach ca. 1 km erreichen Sie Bruchhausen!

Aus Richtung Ostwestfalen, Paderborn:

  • A33 in Richtung Kassel, Brilon, Dortmund
  •  verlassen Sie die A33 am Autobahnkreuz Wünnenberg/Haaren und fahren auf die B480 in Richtung Brilo
  • in Brilon verlassen Sie die B480 und biegen links in die B7 ein
  • nach ca. 1,5 km verlassen Sie die B7 und biegen rechts in die B251 in Richtung Brilon Wald, Willingen ein
  • nach der Ortsdurchfahrt Brilon Wald biegen sie rechts in die L743 in Richtung Bruchhausen ein
  • verlassen Sie die L743 und biegen Sie links in die Hochsauerlandstraße (K47) Richtung Bruchhausen ein

aus Richtung Warburg, Kassel:

  • A44 in Richtung Paderborn, Dortmund
  • verlassen Sie die A44 an der Anschlussstelle Marsberg (63) in Richtung Brilon, Marsberg auf die B7
  • bei Brilon verlassen Sie die B7 und biegen links in die B251 in Richtung Brilon Wald, Willingen ein
  • nach der Ortsdurchfahrt Brilon Wald biegen sie rechts in die L743 in Richtung Bruchhausen ein
  • verlassen Sie die L743 und biegen Sie links in die Hochsauerlandstraße (K47) Richtung Bruchhausen ein
  • nach 1km erreichen Sie Bruchhausen!

Kondition 

Technik 

Erlebnis 

Landschaft 

Schwierigkeit mittel
Länge 22,1 km
Aufstieg 487 m
Abstieg 467 m
Dauer 6,1 h
Niedrigster Punkt 621 m
Höchster Punkt 836 m

Startpunkt der Tour:

Bruchhausen

Zielpunkt der Tour:

Winterberg

Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Streckentour
  • Einkehrmöglichkeit
  • botanische Highlights

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

More infos

Weitere Informationen zum Weg erhalten Sie auf www.rothaarsteig.de sowie telefonisch an der kostenlosen Service Hotline unter 02974 / 499 4163. 

Die Tour wird präsentiert von:

Sauerland-Tourismus e.V.

-