Netphen

Wasser ist das allgegenwärtige Landschaftsthema rund um Netphen und das Netpher Land. Durchzogen von Eder, Lahn und Sieg bieten sich ausgedehnte Radtouren entlang der Flussauen ebenso an, wie Wanderungen durch das leicht bergige Terrain.

Seeblick in Netphen
Seeblick in Netphen - © TVSW/Klaus-Peter Kappest

Während sich die Flussradwege entlang der Flusstäler von Eder, Sieg oder Lahn auch für das Fahrraderlebnis mit der ganzen Familie eignen, ist der Netpher Radring etwas für anspruchsvolle Fahrradfreunde.

Wer einen Rundkurs fahren oder auch erwandern will, kann dies ebenfalls in Wassernähe tun. Die Obernautalsperre ist Trinkwasserspeicher und deshalb nur vom Rande aus erlebbar, bietet aber eine einzigartige Kulisse für jedes Freizeitvergnügen und abwechslungsreiche Tagesausflüge an. Sollte es mal von oben nass werden, ist das Netphener Freizeitbad eine echte Alternative und in der kalten Jahreszeit lockt die Eissporthalle zum Schlittschuhlaufen oder mit rasanten Hockeyspielen.

Kelten, Handwerk und geheime Orte

In Netphens Wäldern finden sich Spuren der Vergangenheit wie z.B. der Kelten auf dem WanderHöhepunkt "Keltenweg" oder urige Walderlebnisorte wie das Forsthaus „Waldland Hohenroth“ mit seinem Rotwildgehege unweit des QuellenReichs von Sieg, Lahn und Eder.

Wer altes Handwerk zu schätzen weiß, kommt in der Nenkersdorfer Wassermühle auf seine Kosten oder sieht den Köhlern am Walpersdorfer Kohlenmeiler bei der Arbeit zu.

Die einzige noch erhaltene Höhenwasserburg in Hainchen kann leider nur noch von außen besichtigt werden, es lohnt sich dennoch, diesen märchenhaften Platz einmal aufzusuchen.

Wassermühle Nenkersdorf

Die Wassermühle Nenkersdorf, eine Wassermühle mit oberschlächtigem Wasserrad, wurde 1240 erstmals urkundlich erwähnt und gehörte bis zum Jahr 1400 zu den Besitzungen der Schlossherren von Hainchen. Sie ist die einzige komplett erhalten gebliebene Wassermühle mit einem oberschlächtigen Wasserrad im Kreis Siegen-Wittgenstein und vollständig funktionstüchtig. Seit fünf Generationen befindet sich die Wassermühle Nenkersdorf im Privatbesitz der Familie Weber.

Details

Kohlenmeiler Walpersdorf

Die Köhlerei zur Herstellung von Holzkohle hat im Siegerland eine lange Tradition. In Walpersdorf befindet sich am Talausgang über dem Dorf der letzte Meilerplatz der Region.

Details

Wasserburg Hainchen

Die Wasserburg Hainchen ist die einzige Höhenwasserburg im südwestfälischen Raum. Das im Jahre 1290 erstmals urkundlich erwähnte Gebäude wurde im Jahr 1313 von der Adelsfamilie vom Hain an den Grafen Heinrich von Nassau-Siegen verkauft. 1355 wurde die von zwei Gräben umschlossene Burg an den Ritter Konrad von Bicken aus Herborn als Nassauisches Burglehen übergeben. Unter Phillip von Bicken erwarb die Familie 1443 die gesamte Besitzung, Burg und Tal zum Hain, zum Lehen. In dieser Zeit begann die bauliche Erweiterung der Burg, an der Nordostseite des Hauptgebäudes wurde eine Kapelle angebaut.

Details

Netphener Keltenweg

Auf eine Zeitreise zurück in die Welt der Kelten lädt der Keltenweg bei Netphen ein. Um die Geschichte der Kelten lebendig werden zu lassen entwarf Matthias Kringe (Autor und Cartoonist) eine 'Netpher Keltenfamilie'. Auf fünf Schautafeln entlang des Rundweges werden verschiedene Aspekte des täglichen Lebens vor rund 2000 Jahren dargestellt.

Details

Loading

loader
Menü

Adresse

Kultur- und Touristikbüro Stadt Netphen

Amtsstraße 2-6
57250
 Netphen

Telefon +49 (0)2738 / 60 32 38

touristikbuero@netphen.de

-