Kreuztal

Am Zusammenlauf der Flüsse Ferndorf, Littfe und Hees befindet sich Kreuztal, eine erst 1969 gegründete junge Stadt im nördlichen Siegerland. Das Stadtbild wird geprägt von dem weithin sichtbaren Kindelsbergturm auf dem gleichnamigen 618 m hohen Kindelsberg, der sowohl als Wahrzeichen der Stadt als auch der hier ansässigen Krombacher Brauerei ist.

Wer den Kindelsberg erklimmen möchte, kann dies vor allem über den WanderHöhepunkt "Kindelsbergpfad" tun. Vom Turm aus genießt man eine phantastische Fernsicht über die Siegerländer und Sauerländer Höhen. Die urige Gaststube ist bestens auf die Bedürfnisse der Wanderer eingerichtet.

Wer sich für die Braukunst interessiert, kann in der Krombacher Erlebniswelt Führungen buchen und sich über Entstehung und Geschichte des aus heimischen Felsquellwassers hergestellten Premiumpils informieren.

Kulturelle Vielfalt

Während das Kulturzentrum "Dreslers Park" im Winter Besucher von nah und fern zu einem der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte des Siegerlandes einlädt, locken im Sommer und Herbst Kulturveranstaltungen in der nahen Stadthalle mit hochkarätiger Besetzung Zuschauer zu Konzerten, Fotovorträgen, Kabarett und Theater. Kreuztal hat es so geschafft, sich in der Kulturszene einen Namen zu machen, der weit über die Kreisgrenzen hinausgeht.

Insofern verwundert es auch nicht, dass hier der einzige Kulturbahnhof der Region zu finden ist, in dem regelmäßige Ausstellungen heimischer und regionaler Künstler unter dem Label „Szenenwechsel“ stattfinden. Daneben haben hier die beiden bekannten Künstler Anette Besgen und Ulrich Langenbach in ihren Ateliers eine ideale Wirkungsstätte zur Kreativitätsentfaltung gefunden.

Gelebte Traditionen

Wer in Kreuztal genauer hinsieht, kann hier und da Spuren des Bergbaus entdecken, von dem früher ein Großteil der Einwohner lebte. Insbesondere die Bergbauwüstung Altenberg, eine Ausgrabungsstätte, die bezeugt, dass hier bereits ab dem 12. Jahrhundert in einer mittelalterlichen Siedlung zwischen Müsen und Littfeld Blei, Silber und Erze gewonnen wurden. Sie steht stellvertretend für zahlreiche Gruben und Stollen im Bergbaurevier Müsen, von denen die meisten jedoch nicht mehr zugänglich sind.

Doch nicht nur Gruben und Stollen zeugen von vergangenem Wirken der Menschen in früherer Zeit. Im Stadtteil Fellinghausen wird auch weiterhin die Tradition einer besonderen Waldbewirtschaftungsform, der sogenannten „Haubergswirtschaft“, gepflegt. Diese Form der Niederwaldbewirtschaftung bestimmte über Jahrhunderte das Leben der Menschen im Siegerland und war einzigartig in Europa. Der „Förderverein Historischer Hauberg Fellinghausen e.V.“ widmet sich mit großem Engagement der Aufgabe, die Haubergswirtschaft auf einer Fläche der Waldgenossenschaft Fellinghausen großen und kleinen Besuchern zu präsentieren und sie erlebbar zu machen.

Für Naturfreunde

Die umliegenden Täler und Hügel rund um Kreuztal bieten zahllose Möglichkeiten für ausgedehnte Wanderungen und Fahrradtouren. So beispielswiese auch im Heestal, wo man bei einem Spaziergang von Junkernhees nach Oberhees Entspannung inmitten schöner Natur genießen kann. Das Schloss Junkernhees ist momentan leider nur von außen zu besichtigen, da die Gastronomie aus Altersgründen aufgegeben werden musste. Seitdem wartet dieses Kleinod auf einen neuen Besitzer. Es verwundert nicht, dass auch der Golfclub Siegerland hier im Berghäuser Tal sein Domizil gefunden hat und mit seiner 18-Loch-Golfplatzanlage das vielfältige Angebot abrundet.

Kulturbahnhof Kreuztal

Im Zuge der Sanierung des alten Kreuztaler Bahnhofes zum neuen "Kulturbahnhof" hat die Stadt Kreuztal im Jahr 2008 kulturelles Neuland betreten: die Bildende Kunst hat mit einem Ausstellungsbereich in der modern gestalteten Empfangshalle ein würdiges Domizil im öffentlichen Raum erhalten. Hier wird regionale und überregionale Kunst präsentiert. Im Dachgeschoss sind zwei Künstlerateliers. Auf dem Bahnhofsvorplatz werden Sie von einem imposanten "Kofferturm" empfangen.

Details

Touristinformation Kreuztal

Sie suchen Informationen zu Sehenswürdigkeiten, unterkünften oder Freizeitangeboten in und um Kreuztal? Wir beraten Sie gerne!

Details

Kindelsbergturm mit Raststätte

frei zugänglich / immer geöffnet

Kindelsberg - Wahrzeichen des nördlichen Siegerlandes. Der 618 m hohe Kindelsberg war der Bevölkerung schon immer ein prägendes Heimatsymbol und seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel an dem viele Sänger- und Turnfeste stattfanden. Viele Vereine rund um den Kindelsberg und auch die Krombacher Brauerei tragen den Turm als Zeichen in ihrem Wappen. Die urige Kindelsberg-Raststätte ist auch mit dem PKW zu erreichen.

Details

Krombacher Bauerei

Die Krombacher Brauerei ist eine der modernsten Braustätten Europas. Im Rahmen einer Brauereibesichtigung wird gezeigt, welche verschiedenen Stationen die Produkte von der Anlieferung der Rohstoffe bis zur Auslieferung durchlaufen. Anschließend haben die Gäste beim "Krombacher Dreiklang" die Gelegenheit die Produkt der Krombacher Brauerei zu verkosten.

Details

Loading

loader
Menü

Adresse

Touristinformation Stadt Kreuztal

Siegener Str. 5
57223
 Kreuztal

Telefon +49 (0) 27 32 / 51 43 5

m.haeusig@kreuztal.de

-