Burbach

Wir sind „steinreich“: Sagenumwoben ist der von alten Baumriesen umstandene „Große Stein“, imposant der Felsen „Wildweiberhäuschen“, wunderschön sind die „Trödelsteine“ aus erkaltetem Magma. Wildromantisch plätschern die Bachläufe, wenn sich das Wasser an den Steinen bricht. In Burbach fällt Ihnen ein Stein vom Herzen!

Wandern Sie auf dem Rothaarsteig, unserem zertifizierten Trödelsteinpfad, dem WanderHöhepunkt „Literatur in der Natur“ mit sieben Hörstationen oder einem der markierten Ortswanderwege. Radeln Sie „über die Dörfer“ oder durchs Buchhellertal. Adrenalin gefällig? Versuchen Sie einen Fallschirmsprung am Siegerland-Flughafen. Entspannen Sie sich danach mit Kultur im Heimhof-Theater und in der „Alten Schule“ Holzhausen – oder, je nach Saison, beim Museumsfest mit Kunst- und Handwerkermarkt, dem Klassik-Open Air „Römerkonzert“, dem Weihnachtsmarkt „Burbacher Lichterzauber“. Im Winter erwarten Sie Ski- und Schneevergnügen.

Museum "Leben und Arbeiten in Burbach"

- Das Museum ist momentan aus baulichen Gründen geschlossen -

Die „Alte Vogtei“ in Burbach ist ein etwa 500 Jahre alter nassauischer Amts- und Gerichtssitz. Neben der ehemaligen Vogtei, einem der stattlichsten Fachwerkhäuser des Siegerlandes, wurde in den 1980er Jahren vom Heimatverein "Alte Vogtei e.V." das Gebäude der Zehntscheune restauriert. Dort ist seitdem ein historischer Handwerkerhof untergebracht, der vorwiegend dörfliches Handwerk und bäuerliches Arbeitsgerät zeigt.

Details

Touristinformation Burbach

Sie suchen Informationen zur Gemeinde Burbach, Unterkünften, Sehenswürdigkeiten oder Freizeitmöglichkeiten? Wir beraten Sie gerne!

Details

Heimhof-Theater Burbach

Fernab bedeutender kultureller Zentren blieb bis heute in der Gemeinde Burbach ein Kleinod des Theaterbaus aus den 1950er Jahren erhalten. Die Gründung des Theaters geht ursprünglich auf die Initiative eines zuvor gegründeten Kulturkreises zurück, der erreichte, dass im Jahre 1951 das ortsansässige Unternehmen Dynamit Nobel AG ein Theater in seinen 1917 erbauten Pferdestallungen einrichtete.

Details

Landhaus ILSE

Das im Bauhausstil errichtete Gebäude „Landhaus ILSE“ ist mit dem einstigen Bergbau in Buchhellertal verbunden. Es wurde 1924 in Form eines Atriumhaus erbaut und diente wohl anfangs dem Bergwerksdirektor Willi Grobleben und den Gästen als komfortable Unterkunft. Im banachbarten Buchhellertal baute Grobleben eine besondere Heilerde ab. Später wurde es als Wohnhaus genutzt.

Details

Backhäuser in Burbach

Bis heute wird in vielen Orten der Gemeinde Burbach von den Heimatvereinen die alte Tradition des gemeinsamen Backens in einem Backhaus, dem „Backes“ gepflegt und so die dörflichen Gebräuche in Erinnerung gehalten. Traditionell bildeten immer 8-15 Familien eine Backesgemeinschaft. Traditionelle Backhäuser gibt es in Burbach, Holzhausen, Lützeln, Nieder- und Oberdresselndorf und Wahlbach.

Details

Wehrkirche Würgendorf

Die „Wehrkirche Würgendorf“ ist eine über 700 Jahre alte Wehrkirche und das Wahrzeichen Würgendorfs. Sie steht inmitten des alten Ortskerns. Der Bau der „Wehrkirche Würgendorf“ datiert nach Schätzungen auf den Beginn des 13. Jhs. Damit zählt sie zu den ältesten Kirchen Südwestfalens. Es handelt sich dabei um einen einjochigen, spätromanischen Saalbau, der bis heute im Kern erhalten ist. 1441 wurde die nach Osten gerichtete Chorablage sowie der achteckige Turm an das aus dem Hochmittelalter stammende Mittelschiff angebaut.

Details

Alte Schule Holzhausen

Die „Alte Schule“ in Holzhausen wurde in den Jahren 1997 und 1998 denkmalgerecht und mit viel Liebe zum Detail von Heimatverein Holzhausen restauriert. Mit der Vollendung des Baues im Jahr 1769 war die „Alte Schule“ in Holzhausen über Jahrhunderte als Dorfvolksschule ein Mittelpunkt des dörflichen Lebens.

Details

Führungen mit dem Burbacher Nachtwächter Bartholomäus

"Hört Ihr Leut" - eine spannende Reise in die Vergangenheit bei Fackelschein. Nach dem großen Brand von Burbach am 4. Juni 1758, bei dem 63 Wohnhäuser, 49 Scheunen und 8 Stallungen niederbrannten, erfolgte die Einsetzung eines Nachtwächters durch den Vogt. Das Nachtwächteramt wurde bis etwa 1930 ausgeführt, also annähernd 170 Jahre. Begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die Vergangenheit und folgen Sie bei Fackelschein dem Weg des Burbacher Nachtwächters.

Details

Alte Vogtei

Die „Alte Vogtei“ ist der etwa 500 Jahre alte nassauische Amts- und Gerichtssitz in Burbach und eines der stattlichsten Fachwerkhäuser des Siegerlandes. Wann genau die Alte Vogtei gebaut worden ist, ist nicht bekannt. Der erste nassauische Vogt in Burbach wird 1467 erwähnt. 1478 wird im Rahmen der Doppelherrschaft zwischen Nassau und Sayn ein gemeinsames Gericht an der Vogtei mit wechselndem Vorsitz vereinbart.

Details

Loading

loader
Menü

Adresse

Tourist-Information Gemeinde Burbach

Eicher Weg 13
57299
 Burbach

Telefon 02736 45-38 oder 45-22

Fax 02736 45-9955
touristinfo@burbach-siegerland.de