5. Das Sauerland - Land der Tausend Bäche

Das Sauerland ist nicht nur das Land der tausend Berge, sondern auch das Land der tausend Bäche. Ohne die Kraft des Wassers, das die Landschaft über Jahrmillionen geformt hat, wäre das Sauerland lediglich eine geneigte Hochebene. 
Tief haben sich die Bäche in das Gestein eingeschnitten und so malerische Kerbtäler gebildet. Im Sauerland nennt man sie auch Siepen. In einem Kerbtal herrschen extreme Bedingungen: feucht, kühl, wenig Licht und ein ziemlich nährstoffreicher Boden. 
Natürlicherweise würde man an solch einem extremen Standort einen Schluchtwald vorfinden. An einigen Stellen des Schladebaches ist dieser auch noch vorhanden. Doch hier am Wanderweg ist die empfindliche Lebensgemeinschaft des Schluchtwaldes gestört. Das liegt am Wegebau und an der  Verrohrung, die uns trockenen Fußes über den Bach wandern lässt. 
Typische Bäume eines Schluchtwaldes sind Bergahorn, Esche und Ulme. Von diesen Schluchtwald-Vertretern hat sich am Schladebach der Bergahorn angesiedelt. Können Sie ihn entdecken? Er lässt sich ganz einfach an seinem charakteristischen fünffingrigen Blatt erkennen.

-