1. Mystische Steine rund um das Naturschutzgebiet "Großer Stein"

Herzlich willkommen im Naturschutzgebiet „Großer Stein“. Die Besonderheit dieses Gebietes ist eine aus dem Tertiär stammende Basaltkuppe, die zu einem Meer aus einzelnen Basaltblöcken zerborsten ist. Man spricht bei einer solchen Ansammlungen von Felsen von einer „Blockhalde“.  
Die einzelnen Felsblöcke hier haben bis zu einem halben Meter Durchmesser. Sie liegen im oberen Bereich frei und sind von einer artenreichen Moos- und Flechtenflora bewachsen. Da diese sehr empfindlich ist, dürfen die Felsen nicht betreten werden. Im unteren Bereich der Blockhalde hat sich Feinerde gesammelt, die von oben abgespült wurde. Dort wachsen nun seltene Waldformationen mit einer teilweise üppigen Krautschicht. 
Die Basaltkuppe und ihre Blockhalde stellen einen sehr seltenen Lebensraum dar und haben einen hohen Schutzwert. Gemeinsam mit dem westlich gelegenen „Kleinen Stein“ wurde der „Große Stein“ daher schon im Jahr 1951 unter Schutz gestellt. Drei Jahrzehnte später, im Jahr 1984, wurden rund 28 ha um den „Großer Stein“ liegenden Staatswaldes als Naturwaldreservat ausgewiesen. Seit 2003 ist das Schutzgebiet auf 80 ha ausgeweitet worden und zudem als FFH-Gebiet gemeldet. In FFH-Gebieten schützt und erhält man –  europaweit! – Flora, Fauna und Habitat, also  Pflanzen, Tiere und Lebensräume. Man hat erkannt, dass sie von gemeinschaftlichem Interesse sind. Zu den FFH-geschützten Tierarten gehören beispielsweise Grauspecht, Schwarzspecht, Rauhfußkauz und Rotmilan  – alles Vögel, die hier leben. Das Naturschutzgebiet „Großer Stein“ gehört aufgrund seiner Vogelvielfalt auch zum Vogelschutzgebiet „Wälder und Wiesen bei Burbach und Neunkirchen“. 
Nicht nur bestimmte Pflanzen und Tiere, sondern auch bestimmte Lebensraumtypen sind  nach EU-Richtlinien  von „gemeinschaftlichem Interesse“ und können deshalb zu Schutzgebieten ernannt werden. Drei davon können Sie hier finden: Blockhalde, Blockschuttwald und Buchenwald. Der Rothaarsteigverein wünscht Ihnen viel Spaß beim Entdecken!

-